Урс Бауманн, Майнрад Перре



Скачать 21.76 Mb.
страница101/101
Дата11.10.2017
Размер21.76 Mb.
ТипКнига
1   ...   93   94   95   96   97   98   99   100   101

6. Литература
Brengelmann, J. C. (1988). Messung und Theorie individueller Streß- und Bewältigungsreaktionen. In J. C. Brengelmann (Hrsg.), Streßbewältigungstraining I Entwicklung (S. 123-151). Frankfurt: Peter Lang.

Burisch, M. (1989). Das Burnout-Syndrom. Theorie der inneren Erschöpfung: Berlin: Springer.

Büssing, A. (1992). Organisationsstruktur, Tätigkeit und Individuum. Untersuchungen am Beispiel der Pflegetätigkeit. Bern: Huber.

Dlugosch, G. & Wottawa, H. (1994). Evaluation in der Gesundheitspsychologie. In P. Schwenkmezger & L. R. Schmidt (Hrsg.), Lehrbuch der Gesundheitspsychologie (S. 147-168). Stuttgart: Enke.

Fitting, K., Auffahrt,, F. & Kaiser, H. (1981). Betriebsverfassungsgesetz. Handkommentar (11. Aufl.). München: Vahlen.

French, J. R. P., Jr. (1978). Person-Umwelt-Übereinstimmung und Rollenstreß. In M. Frese, S. Greif & N. Semmer (Hsg.), Industrielle Psychopathologie (S. 42-51). Bern: Huber.

Gebert, D. (1978). Organisation und Umwelt. Stuttgart: Kohlhammer.

Gottschall, D. (1987). Lernen ohne Zwang und Streß. Manager Magazin, 7, 166-179.

Greif, S. & Kurtz, H.-J. (1996) (Hrsg.). Handbuch Selbstorganisiertes Lernen. Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie.

Greif, S., Bamberg, E. & Semmer, N. (Hrsg)., 1991). Psychischer Streß am Arbeitsplatz. Göttingen: Hogrefe.

Hauser, E. (1993). Coaching von Mitarbeitern. In L. V. Rosenstiel, E. Regnet & M. Domsch (Hrsg.), Führung von Mitarbeitern — Handbuch für erfolgreiches Personalmanagement (2. Aufl., S. 223-236). (USW.-Schriften für Führungskräfte, Band 20). Stuttgart: Schaefer.

Hoff, E. (1985). Berufliche Entwicklung und Entwicklungsberatung. In J. Brandstädter & H. Gräser (Hrsg.), Entwicklungsberatung unter dem Aspekt der Lebensspanne (S. 133-149). Göttingen: Hogrefe.

Huck, H. H. (1989). Coaching. In H. Strutz (Hrsg.), Handbuch Personalmarketing (S. 413-420). Wiesbaden Gabler.

Jonas, F. & Fletcher, B. C. (1994). Transmission of occupational stress. A study of daily fluctuations in work stressors and strains and their impact on merital partners. In H. Schröder, K. Reschke, M. Johnston & S. Maes (Eds.), Health Psychology Potential in Diversity (pp. 328-338). Regensburg: Roderer.

Knorz, C. & Zapf, D. (1996). Mobbing — eine extreme Form sozialer Stressoren am Arbeitsplatz. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 40, 12-21.

Lazarus, R. S. (1996). Psychological stress and the coping process. New York: McGraw Hill.

Leitner, K., Lüders, E., Greiner, N., Ducky, A., Niedermeier, R. & Volkert, W. (1993). Analyse psychischer Anforderungen und Belastungen in der Büroarbeit. Das RHIA-VCRA-Büro-Verfahren. Göttingen: Hogrefe.

Leymann, H. (1993). Mobbing. Reinbek: rororo.

Liepmann, D. (1990). Entwicklung von Gesundheitsprogrammen in Organisationen. In R. Schwarzer (Hrsg.), Gesundheitspsychologie (S. 447-460). Göttingen: Hogrefe.

Lippmann, C. (1985). Klinische Betriebspsychologie: sozialpolitische und arbeitstechnische Dimensionen. In F. H. Hehl, V. Ebel & W. Rück (Hrsg.), Diagnostik und Evaluation bei betrieblichen, politischen und juristischen Entscheidungen (S. 290-298). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.

Ludewig, K. (1992). Systemische Therapie. Grundlagen klinischer Therapie und Praxis. Stuttgart: Klett.

Manuso, J. S. J. (Ed.) (1986). Occupational Clinical Psychology. New York: Praeger Publisher.

Miner, J. B. (1992). Industrial-Organizational Psychology. New York: McGraww Hill.

Murza, G. & Laaser, U. (1994). Gesundheitsprogramme in Betrieben und Organisationen. In P. Schwenkmezger & L. R. Schmidt (Hrsg.), Lehrbuch der Gesundheitspsychologie (S. 234-245). Stuttgart: Enke.

Neuberger, O. & Allerbeck, M. (1978). Messung und Analyse von Arbeitszufriedenheit. Erfahrungen mit dem «Arbeitsbeschreibungs-Bogen (ABB). Bern: Huber.

Nicholson, N. & West, M. (1988). Managerial Job Change Men and Women in Transition. Cambridge: Cambridge University Press.

Perrez, M. & Gebert, S. (1995). Veränderung gesundheitsbezogenen Risikoverhaltens: primäre und sekundäre Prävention. In P. Schwenkmezger & L. R. Schmidt (Hrsg.), Lehrbuch der Gesundheitspsychologie (S. 168-187). Stuttgart: Enke.

Rauen, Chr. (1998). Coaching — Bestandsaufnahme eines neuen Personalentwicklungskonzeptes. Osnabrück: Fachbereich Psychologie der Universität (Diplomarbeit). Göttingen: Verlag für angewandte Psychologie.

Richter, P. (1996). Beitrag der Arbeitspsychologie zur Gesundheitsförderung im Betrieb. In U. Brandenburg, K. Kuhn, B. Marschall & C. Verhoyen (Hrsg.), Gesundheitsförderung im Betrieb (S. 107— 120). Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz.

Roth, S. (1996). Lean management, Arbeitsgestaltung und Gesundheit. In U. Brandenburg, K. Kuhn, B. Marschall & C. Verhoyen (Hrsg.), Gesundheitsförderung im Betrieb (S. 259-290). Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz.

Rückle, H. (1992). Coaching. Düsseldorf: Econ.

Schelp, Th., Maluck, D., Gravemeier, R. & Mensling, U. (1990). Ratinal-emotive Therapie als Gruppentraining gegen Streß. Bern: Huber.

Schlippe, A. von & Schweitzer, J. (1996). Lehrbuch der systemischen Therapie und Beratung (2. Aufl.). Zürich: Vandenhoeck & Ruprecht.

Schmidt, G. (1993). Business Coaching Mehr Erfolg als Mensch und Macher. Wiesbaden: Gabler.

Schorr, A. & Jilski, C. (1987). Klinische Betriebspsychologie oder Klinische Psychologie im Betrieb? Versuch einer Standortbestimmung. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 31, 68-76.

Schreyögg, A. (1995). Coaching. Eine Einführung für Praxis und Ausbildung. Frankfurt: Campus.

Semmer, N. (1984). Streßbezogene Tätigkeitsanalyse. Weinheim: Beltz.

Ulich, E. (1978). Über das Prinzip der differentiellen Arbeitsgestaltung. Industrielle Organisation, 47, 566-568.

Ulich, E. (1994). Arbeitspsychologie (3. Aufl.). Stuttgart: Poeschel.

Weiß, J. (1993). Selbst-Coaching. Persönliche Power und Kompetenz gewinnen. (4. Aufl.). Paderborn: Junfermann.



Wiedl, K. H. & Wiedl, A. (1995). Konflikte im Bereich Arbeit, Freizeit und Familie. In S. Greif & Chr. Rauen (Hrsg.), Aktiv und selbstorganisiert lernen (S. 157-172). Hannover: IG Chemie-Papier-Keramik.

Поделитесь с Вашими друзьями:
1   ...   93   94   95   96   97   98   99   100   101


База данных защищена авторским правом ©genderis.ru 2017
обратиться к администрации

    Главная страница